20.03.2007
Vater auf der Flucht,
Mutter stellt sich


Hamburg – Als Babysitterin kümmerte sie sich im feinsten Viertel Hamburgs liebevoll um die Kinder wohlhabender Eltern. Doch ihre eigene Tochter konnte Monika (26) nur ganz kurz in den Händen halten. Gestern stellte sich die Mutter! Hismet Karimani (23), Vater und mutmaßlicher Killer des Babys, ist auf der Flucht. Wie kam es zu dem Drama im Hochhaus?


Seit vier Jahren war die schlanke Frau mit dem kräftigen Mazedonier zusammen.
Sie arbeitete als Babysitterin bei feinen Leuten, er als Gerüstbauer auf dem Bau.
Seit drei Monaten lebte das Paar in einer Dreizimmerwohnung (74 Quadratmeter, 520 Euro) in dem 20-stöckigen Plattenbau im Hamburger Problemstadtteil Osdorfer Born.
Dort kam es am Samstagmittag zur Wahnsinnstat.
Im Polizeiverhör erzählte Monika: „Ich habe unser Kind alleine in der Wohnung zur Welt gebracht. Dann kam Hismet. Er ist total ausgerastet, hat das Baby in eine Tüte gestopft und vom Balkon geworfen. Ich bin weggerannt, habe ihn seitdem nicht mehr gesehen.“
Die Beamten glauben der Frau. Gegen sie wird nicht ermittelt.
Drei Tage lang behielt sie ihr Geheimnis für sich.
Dann konnte sie nicht mehr, vertraute sich einer Bekannten an. Die alarmierte die Polizei.
Seit Samstag hatten die Beamten alle Müllcontainer der Wohnanlage nach Spuren einer heimlichen Entbindung durchsucht, bei über 100 jungen Frauen des Blocks Speichelproben genommen, alle Bewohner befragt.
Doch offensichtlich war niemandem aufgefallen, dass Monika schwanger war.
Der Cousin des mutmaßlichen Täters: „Ich habe die letzten drei Monate mit den beiden zusammengelebt. Ich wusste nicht, dass sie schwanger war. Sie war doch so dünn. Als die Katastrophe passierte, war ich nicht zu Hause. Aber Monika war seitdem so traurig.“

Anmerkung der Redaktion: Die Anklage gegen den flüchtigen mutmaßlichen Täter wurde drei Tage später fallen gelassen, weil die Mutter zugegeben haben soll, dass sie ihr Neugeborenes selbst auf diese grausame Weise in den Tod geschickt hat.

Quelle: Bild.T-Online.de
Lena Tasto 10b