75 Jahre RS Bassum

Inhalt

Zeittafel

1924 - Der Anfang
1933 - Schwere Zeit
1939 - Krieg - Zerstörung
1945 - Nicht nur die 
Stunde Null
1954 - Klare Verhältnisse
1958 - Umzug in ein eigenes Gebäude
1964 - Umbenennung
 1978 - Umzug in das 
neue Schulzentrum
1992 - Ein neuer Schulträger
Festschrift - Download
1992 Ein neuer Schulträger

 

1990 zeigte sich, daß die Stadt Bassum die hohen Unterhaltungskosten für das Schulzentrum nicht länger aufbringen konnte. Obwohl sich Eltern und Lehrer gegen eine Abgabe der Schule aussprachen, mußte Bassum schließlich die Schulträgerschaft an den Landkreis abgeben. Dieser Wechsel des Schulträgers führte zunächst einmal zu einem Ende der Regenzeit im Schulzentrum und leitete eine langjährige Trockenperiode ein. Der neue Schulträger ließ nämlich die Dachkonstruktion des Schulzentrums erneuern, so dass bei starken Regenfällen wahre Sturzbäche das Flachdach nicht mehr durchbrechen und die Schule unter Wasser setzen konnten.

Überhaupt ist die Realschule mit dem neuen finanzkräftigeren Schulträger nicht schlecht gefahren, vor allem was die sachliche Ausstattung anbelangt.

Die Notwendigkeit derartiger Investitionen ergibt sich nicht nur aus der Weiterentwicklung der Realschule. Auch das Schulleben, z.B. Kanu-AG und Skifreizeit, sind mit erheblichen Kosten verbunden. Neben dem Schulträger hilft hier unser Förderverein "Freunde der Realschule".

Der Berufsorientierung trugen Veränderungen der Realschule Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre in besonderem Maße Rechnung. Dabei handelt es sich um die Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung, die Durchführung des Betriebspraktikums und die Einführung des Faches Arbeit/Wirtschaft/Technik. Hatte die Realschule traditionell ihr Profil durch die zweite Fremdsprache (Französisch) und die starke Berücksichtigung der Naturwissenschaften gewonnen, so wurde nun der wirtschaftliche und der Berufswahlaspekt verstärkt.

Im Interesse der Berücksichtigung der Neigungen und Interessen ihrer SchülerInnen wurde in demselben Zeitraum der Wahlpflichtunterricht eingeführt. Technik und Hauswirtschaft wurden und werden traditionell in diesem Bereich unterrichtet. Schließlich sollte sich hier auch das Fach “Informatik” etablieren.

Ich bin am Ende meiner "Zeitreise" angelangt  Ich möchte Sie an dieser Stelle auf den umfangreichen Beitrag "Die Realschule Bassum heute" in der Festschrift verweisen.

Kurz eingehen möchte ich aber noch auf den lateinischen Satz "Dic qua re hic" auf dem Deckblatt unserer Festschrift. Sag mir, warum bist du hier? Der erste Rektor der Mittelschule Hermann Müller begann mit diesem Leitspruch, der sich schon in der alten Stiftsschule fand, seine Chronik im Jahre 1924. Der Satz "Sag mir, warum bist du hier in der Schule?" fand sich schon in der alten Bassumer Stiftsschule und sollte wohl damals wie heute anregen, darüber nachzudenken, wozu denn Schule da sei.