Aus den Fächern

Inhalt

Politik

 

Verschiedenes

Ausstellg. "Bilder lügen"

 
Ausstellung: Bilder, die lügen - Focke Museum Bremen

     Besuch mit Führung und Workshop 

Wir waren am 21.02.2007 mit den zwei Fotobearbeitungskursen der neunten Klassen und Herrn Delecat im Fockemuseum in Bremen. Dort haben wir uns die Ausstellung „Bilder, die lügen“ angesehen. Dort wurde uns gezeigt, dass viele Bilder, die wir täglich in Zeitung, Zeitschrift und Internet sehen, bearbeitet wurden und nicht der Wahrheit entsprechen.

Wie wahr sind die Bilder, die uns in den Medien präsentiert werden? Die Ausstellung zeigt Muster der Bearbeitungen von und mit Bildern. Der Besucher taucht  in ein "Lügen-ABC" ein. Angefangen mit den Beispielen, in denen durch direkten Eingriff mit der Schere  vorliegende Fotos verfälscht wurden, bis hin zu den Fotos und Videos der Gegenwart und Zukunft. Die Ausstellung dokumentiert und kommentiert in 300 Bildern und 11 Videostationen die manipulierenden Arbeitsschritte und erläutert jeweils die historischen Kontexte.

Beispiel anhand des Irak-Krieges:

Ein irakischer Gefangener wird von amerikanischen Soldaten bedroht und ihm wird von einem der Männer geholfen. Wenn man jetzt aber das Bild so aufteilt, dass andere Ansichten betont werden, wird die Aussage des Bildes verändert. (Der linke Ausschnitt wurde von der irakischen Presse und der rechte Ausschnitt von der amerikanischen Presse veröffentlicht.)
(Bild aus der Ausstellungsankündigung des Museums. → http://www.focke-museum.de)

Im Anschluss an die Führung durch diese Ausstellung durften wir selbst ein vorher angefertigtes Gruppenfoto von uns bearbeiten.

Begrüßung in der Ausstellung